Schließen

    Wünschen Sie nähere Informationen?

    Digitalhappen

    15. Leipziger Zukunftsforum

    Home Blog IT Trends

    Das Zukunftsforum ist ein wichtiger Baustein der digitalen Roadmap der Stadt Leipzig. So war das Interesse am 24.02.2020 groß, als die Stadt Unternehmer und kommunale Vertreter zum 15. Mal zum Know-how-Transfer und Wissensgewinn einlud. Austragungsort war diesmal das EWERK – einer der führenden Lösungsanbieter für digitalen Erfolg und die Nr. 1 der Digitaldienstleister in Mitteldeutschland – mit Sitz in Leipzig.

    Rund 50 Teilnehmer*innen waren der Einladung gefolgt. Inhaltlich widmete sich das 15. Leipziger Zukunftsforum den Herausforderungen und Chancen von veränderten Arbeitsplatzsituationen in Zeiten der Digitalen Transformation. In Vorträgen und Workshops gab es erhellende Erkenntnisse im Hinblick auf zukunftswirksame Handlungsstrategien. So wurden in den Workshop-Gruppen die Anforderungen und neuen Möglichkeiten der Digitalisierung anhand von fiktiven Personen in Unternehmen und der kommunalen Verwaltung erarbeitet. Und damit aus Erkenntnissen auch Handlungen erwachsen können, wurden Rückschlüsse auf künftige Weiterbildungs-, Studien- und Ausbildungsprogramme gezogen.


    EWERK-Blog-Leipziger-Zukunftsforum-intext-1

    v. l. n. r.: Ulrich Hörning (Bürgermeister und Beigeordneter für Allgemeine Verwaltung), Dr. Beate Ginzel (amt. Leiterin Digitale Stadt), Hannes Meinhardt (Verwegener & Trefflich), Dr. Erik Wende (EWERK), Krityna Jaklova (Verwegener & Trefflich) Michaela Schulze (EWERK)

    Das Spektrum der Teilnehmer war weit und ein Ausdruck der digitalen Aufbruchstimmung in Leipzig. So trafen sich beim 15. Leipziger Zukunftsforum Entscheider aus Unternehmen unterschiedlicher Sparten, Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Forschung sowie Vertreter der Leipziger Verwaltung und städtischer Unternehmen.

    Auf die Grußworte von Uwe Albrecht, Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft, Arbeit und Digitales der Stadt Leipzig und Dr. Erik Wende, Geschäftsführer der EWERK Group folgte zunächst ein Impulsvortrag von Anzhela Preissler, Leiterin Gruppe „Qualifizierungs- und Kompetenzmanagement“ des Fraunhofer IMW. Nach einer kurzen Pause ging es in die interaktiven Workshop-Sessions geführt durch Verwegener & Trefflich mit Senior- & Junior-Tandems von BMW, LVB, EWERK und der Stadt Leipzig. Danach gab es berichtenswerte Neuigkeiten aus den Ämtern und Beteiligungsunternehmen der Stadt Leipzig sowie aus dem Referat Digitale Stadt – bevor das Zukunftsforum am Abend seinen Ausklang fand.

    EWERK-Blog-Leipziger-Zukunftsforum-intext-2

    Kurzum: Wer die Chancen der Digitalisierung nutzen will, muss in einen Diskurs eintreten, Wissen teilen, breitbandig Visionen und Lösungen entwickeln. Dazu braucht es einen festen Willen, Beharrlichkeit und nicht zuletzt den kommunikativen Austausch. Das Zukunftsforum ist ein gutes Beispiel dafür, dass die digitale Agenda der Stadt Leipzig fortlaufend mit Leben gefüllt wird und durchaus anderen Kommunen als Wegweiser dienen kann.

    Whitepaper: "Wie Ihre Kommune zum Smart City Modellprojekt wird. Ein Guide."

    Erfahren Sie, wie auch Ihre Kommune durch die Förderungen des BMI zum Smart City Modellprojekt werden kann. In unserem kostenfreien Whitepaper beleuchten wir Vorteile für Gemeinden und wie Sie die Förderungen vom Bund bekommen können.

    Allein auf der Überholspur – unter dem Radar auf der E-World

    Feb 20, 2020 12:08:46 PM Die E-World 2020 und die Zeit danach: Warum Energiewende mehr bedeutet als das Schaffen von smarten Insellösungen. Wir bringen die Datenwende ins Spiel – mit Monetarisierungspotenzial für ...

    Die Passion der CIOs: Ostern ist das ganze Jahr

    Apr 18, 2019 1:12:36 PM Was ist schon die Passion Jesu Christi? Seine Leiden sind nichts verglichen mit den modernen Nöten eines Chief Information Officers. Oh Heiland, steh uns bei!

    Digitale Reife – ein Gradmesser für die Zukunft?

    Feb 10, 2017 9:00:00 AM Kennen Sie den Begriff der Digitalen Reife? Sie ist das Ziel des Digitalen Wandels, den wir heute privat wie in Unternehmen erleben. Und sie ist der Schlüssel für zukünftigen Erfolg.

    Digitalstrategie 2020: Weichenstellung fürs digitale Geschäftsmodell

    Oct 4, 2019 7:20:40 AM Haben Sie schon Vorsätze für 2020? Wir hätten ein paar Vorschläge für Ihre Digitalstrategie und digitalen Geschäftsmodelle. Und zeigen relevante Faktoren. 2020 naht und mit dem neuen Jahr beginnt ...

    Meine ehrliche Designer-Meinung: Schluss mit dem Designer-Porno! [Update 12.09.19]

    Aug 3, 2017 11:30:00 AM User Experience Design– kurz: UX Design – ist kein Selbstzweck. Doch was ist gutes UX Design? Die Definition von gutem UX Design bemisst nach seinem Gebrauchswert und nicht nur nach ästhetischen ...

    Agitales Denken – Querdenken im Zeitalter der Digitalisierung

    Mar 1, 2017 9:00:00 AM Die vierte industrielle Revolution zwingt uns, im wahrsten Sinne des Wortes umzudenken. Wir brauchen eine neue Mischung aus Made in Germany und Silicon Valley: nämlich die Fähigkeit, ein bestehendes ...

    Digitale Privatsphäre: Wer abschaltet, hat die Digitalisierung nicht verstanden

    Apr 13, 2017 11:00:00 AM E-Mail, WhatsApp, Social Media – die digitale Kommunikation verformt unsere Privatsphäre. Doch Verzicht ist der falsche Weg: Denn die Geräte selbst lehren uns den richtigen Umgang.

    Weltrettung durch Cyberbrille: Wie wir Emotionen imprägnieren können

    Mar 28, 2017 12:25:00 PM Megatrend Augmented Reality – nachdem 2016 Cyberbrillen einer der prägenden Trends auf der SXSW waren, schwappen sie nun auch zur CeBit. Haben wir hier bei aller Spielerei einen Schlüssel zur ...

    E-mobile Welt, wie sie mir gefällt – heute, morgen und übermorgen

    Jul 1, 2021 1:45:00 PM E-Mobility ist nachhaltig, effizient und fortschrittlich. Warum Verbraucher E-Fahrzeugen trotzdem skeptisch gegenüberstehen und wie sie damit die Branche prägen: IT-Consultant Anne-Sophie Hildebrandt ...

    Innovationen katapultieren Unternehmen und Branchen in neue Dimensionen. Wir wissen, wie.

    Zur Sache: Rein formell ist ein Projekt mit der Abnahme und Entlastung beendet. Das dachten auch die Verantwortlichen des